oethg logonewsletter hinweis

Unternehmensmeldung

MediorNet HorizoN, das neue Mitglied der MediorNet-Familie von Videoinfrastruktur- und Processing-Geräten, bietet nicht nur umfangreiche und leistungsstarke Video-Processing-Funktionen wie UHD Up-/Down-/Cross-Conversion, SDR-HDR-Conversion und Farbkorrektur, sondern löst auch die Grenzen zwischen SDI-basierten und SMPTE ST 2110-Infrastrukturen mit einer großen Anzahl an UHD-Gateways auf. Mit seinem softwarebasierten App-Konzept wird HorizoN ein neues Maß an Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit für Videonetzwerke in Broadcast-, Unterhaltungs-, Sport-, Unternehmens- und Regierungseinrichtungen bieten.

HorizoN kommt mit 16 unabhängigen und individuell konfigurierbaren Processing-Engines in einer einzigen Rack-Einheit, die ein flexibles Processing ermöglichen und gleichzeitig eine Brücke zwischen Baseband- und IP-Systemen schlagen. Die Plattform bietet bis zu 128 SDI-IP-Gateways, bis zu 32 Kanäle für SDR-HDR-Konvertierung und Farbkorrektur oder bis zu 16 Up/Down/Cross-Konvertierungen und Farbkorrekturen. SFP-basierte Baseband-Video-I/Os runden das Paket ab und machen HorizoN zu einer extrem vielseitigen Lösung, die selbst die schwierigsten Herausforderungen in einer modernen Produktionsumgebung bewältigen kann.

„Als high-density Gateway- und Processing-Lösung kombiniert HorizoN nicht nur die einfache Handhabung von SDI-Systemen mit der Interoperabilität von ST 2110, sondern bietet auch alle wichtigen Processing-Funktionen, die moderne Broadcast-Workflows benötigen“, so Patrick Mandl, Product Manager Video, Riedel Communications. „Da diese Funktionen über das dezentrale MediorNet TDM-Netzwerk verteilt werden können, macht HorizoN externe Processing-Lösungen überflüssig und reduziert somit die Komplexität und Kosten enorm. Zudem ermöglicht HorizoNs flexibles Lizenzmodell kundenspezifische Kombinationen von Processing- und Gateway-Funktionen, so dass Nutzer auch nur für die Funktionalität zahlen, die sie tatsächlich benötigen.”

Drew Martin, Head of Video Product Management, Riedel Communications, fügt hinzu: „Hybride Infrastrukturen waren noch nie so einfach zu realisieren. MediorNet HorizoN ermöglicht es Kunden nicht nur, sich per Plug-and-Play in ST 2110-Infrastrukturen einzuklinken, sondern bietet ihnen auch einen eleganten Weg, ihre Baseband-SDI-Installationen schrittweise in IP-native Systeme umzuwandeln – und zwar in ihrem eigenen Tempo und innerhalb ihres Budgets. Dank ihres App-Konzepts lässt sich diese software-definierte Hardware leicht mit den Kundenanforderungen skalieren und ist so ein unverzichtbares Element für jede moderne Video-Infrastruktur.“

Hinweis: Die Meldung wurde von dem genannten Unternehmen verfasst. PROSPECT NEWS übernimmt für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.